ISSN: 2364-8023

Berlin: 24 Meilen

Errichtung: 

1819

Im Zuge des Anschlusses der ehemals sächsischen Gebiete zwischen Halle und Zeitz über Weißenfels wurde eine Fernstraße errichtet, woran ein ca. 4 Meter hoher Obelisk am Merseburger Bahnhof erinnert:

Die Straße von Halle bis Weißenfels ist unter der Regierung
Friedrich Wilhelms des Dritten
Königs von Preußen
in den Jahren 1817, 1818 u. 1819 erbaut worden.

Es handelt sich um einen preußischen Ganzmeilenstein, welcher die Entfernung von Merseburg nach Berlin mit 24 Meilen angibt. Nach damaliger Rechnung bedeutet dies 180,77 km.

Aufgrund seiner Höhe stellt dieser Meilenstein eine Besonderheit dar. Er wurde während der Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes 2012/2013 um wenige Meter nach Süden versetzt.

Obelisk am Bahnhof, Sicht von Nordost

Berlin: 24 Meilen

Berlin: 24 Meilen

Obelisk am Bahnhof, Sicht von Nord (HDR)

Berlin: 24 Meilen

Berlin: 24 Meilen

Obelisk am Bahnhof, Sicht von Nordost (HDR)

Berlin: 24 Meilen

Preußischer Ganzmeilenstein am Bahnhofsplatz in Merseburg

Ansicht mit dem Postgebäude (am neuen Standort) im April 2015

Preußischer Ganzmeilenstein am Bahnhofsplatz in Merseburg

Preußischer Ganzmeilenobelisk am Bahnhofsplatz in Merseburg

Am alten Standort im Juli 2007

Preußischer Ganzmeilenobelisk am Bahnhofsplatz in Merseburg

Preußischer Ganzmeilenstein am Bahnhofsplatz in Merseburg

Ansicht von Süden (am neuen Standort) im April 2015

Preußischer Ganzmeilenstein am Bahnhofsplatz in Merseburg

Neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Zum Schutz vor Missbrauch bitten wir Sie, uns zu überzeugen, dass Sie ein Mensch sind.