ISSN: 2364-8023

Meuschauer Mühle

Stifter: 

Stadt Merseburg

Merseburg besaß wegen seiner drei Flüsse (Saale, Geisel, Klia) eine Reihe von Wassermühlen, von den denen einige schon früh erwähnt werden. Die Meuschauer Mühle befindet sich am östlichen Ufer der Saale zwischen Neumarkt und Meuschau, wohingegen die anderen Mühlen am westlichen Ufer lokalisiert sind. So erklärt sich auch ihr Name. Sie war in der Reihenfolge entlang der Saale nach der Rischmühle und der Neumarktmühle die dritte Mühle, der dann noch weiter nördlich die Königsmühle folgte. Neben der Mühle befindet sich die Schleuse (südlich, östlich) und das Wehr (nördlich). Das Mahlhaus in seinen heutigen Ausmaßen entstand im Jahr 1902, nachdem die Mühle der 1740er Jahre in diesem Jahr niederbrannte.

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Zustand 2007

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Zustand 2007

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Zustand 2007

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Wehr

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Blick über den Schleusenkanal

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Von der Neumarktbrücke im November 2012

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Von der Neumarktbrücke im Oktober 2014

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Nebengebäude

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Wirtschaftsbauten und Villa

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Wehr

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Mit Spiegelung im Herbst

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Zur blauen Stunde

Meuschauer Mühle in Merseburg

Meuschauer Mühle in Merseburg

Ansicht mit Wehr vom Schlossgarten aus

Meuschauer Mühle in Merseburg

Kommentare

Meuschauer Mühle

Erläuerung sollte um den Wehrbruch im Mai 1947 erweitert

werden, da dies ein energetisches Problem darstellte.

Das Problem bestand im eigenen Versorgungsproblem:

Die eige ne Versurgungsanlage bestand aus einem 360 PS

starken Schiffsdiesel mit einem Gleichstrom-Generator. Bei

Ausfall  auch dieses Systems mußte auf das Wechsel-

stromnetz der Stadt Merseburg umgeschaltet werden. Da

die Enegriestromnetze nicht aufeinander abgestimmt waren,

kam es bei den Abnehmern zu staken Stromschwan-kungen. Diese führten bei den Beleuchtungsabnehmern zu einem Helligkeitswechsel und zum erhöhten Ver- schleiß der Abnehmeraggregate. Nach dem Betriebs-

wechsel des Betriebsschlossers(Herbert Häußler) konnte kein Betriebsangehöriger dieses Ersatzsystem anfahren

und in Gang halten. Diese Situation führte zur zur Er-

richtung eines Veränderns des Mühlgrabens dem Wechsel auf das Wechselstromsystem. Die demontierte

Alteinrichrung wurden an einen tschechischen Interes- senten verkauft.

 

angehöriger dieses System mehr anfa

 

Neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Zum Schutz vor Missbrauch bitten wir Sie, uns zu überzeugen, dass Sie ein Mensch sind.