ISSN: 2364-8023

Neumarktmühle

Im Stadtbild von Merseburg befanden sich verschiedene Wassermühlen, von denen die Neumarktmühle die am besten erhaltene ist. Sie befindet sich am Westufer der Saale, der Neumarkt hingegen östlich des Flusses. Der Name entstand wahrscheinlich im Laufe der Zeit durch die Lage an der Straße „Am Neumarkttor“.

In einer Urkunde aus dem Jahr 1289, in der Details zur Nutzung der Rischmühle geregelt werden, heißt es nebenbei auch, dass sich eine zweite Mühle stromabwärts befinde. Relativ wahrscheinlich ist damit die Neumarktmühle gemeint, da Meuschau damals noch nicht zu Merseburg gehörte. Beide Mühlen gehörten dem Domkapitel, daher wurde die Neumarktmühle zur Unterscheidung „Untere Mühle“ genannt, als welche sie erstmals 1283 erwähnt wird. Damals befand sie hier die Mündung der Geisel. Im 14. Jahrhundert wurde der Besitz der Mühle vakant, daher wurde sie an einen Herrn von Tanneberg vergeben, 1590 gehörte sie dem Rat der Stadt und 1677 bis 1738 war im Besitz der Herzogsfamilie Christians.

Dieser Herzog von Sachsen-Weißenfels ließ die Mühle sanieren und daran erinnert eine Inschrifttafel von 1679. Da dieser Eingriff das Äußere nur begrenzt veränderte, ist das Hauptgebäude noch heute als ein Bauwerk der Renaissance erkennbar.

Von Osten (Juni 2007)

Neumarktmühle Merseburg

Neumarktmühle Merseburg

Von Südwesten (November 2012)

Neumarktmühle Merseburg

Neumarktmühle Merseburg

Inschrifttafel und Dachgauben (Juni 2007)

Neumarktmühle Merseburg

Neumarktmühle Merseburg

Von Osten (November 2012)

Neumarktmühle Merseburg

Neumarktmühle Merseburg

Von Südwesten (Juni 2007)

Neumarktmühle Merseburg

Kommentare

Tolle Seite, bei uns in

Tolle Seite, bei uns in Norddeich fallen bald die Wikinger wieder ein, ein tolles Spektakel

Bin von Ihrer Seite

Bin von Ihrer Seite beeindruckt und wunsche viel Erfolg!

Neumarktmühle Merseburg

Die Inschrifttafel und das Dach sind ein Blickfang. Da kann man nur hoffen, dass das gesamte Haus erhalten bleibt. Früher war diese Straße die wichtigste Durchfahrt nach Leipzig. 

Neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Zum Schutz vor Missbrauch bitten wir Sie, uns zu überzeugen, dass Sie ein Mensch sind.