ISSN: 2364-8023

St. Maximi

Errichtung: 

1247

Künstler: 

St. Maximi ist die Stadtkirche von Merseburg. Um 1247 erstmals urkundlich erwähnt, geht ihre Gründe vermutlich bis in das 10. Jahrhundert zurück. Der Turm der dreischiffigen Hallenkirche wurde zwischen 1867-1872 durch einen im neugotischen Stil errichteten ersetzt.

Bemerkenswert sind neben der Kapelle der Marienaltar aus dem Jahre 1511 (ursprünglich aus der Neumarktkirche St. Thomae) und die historischen Figuren von Michael Hoppenhaupt (1686) im inneren.

Gesamtansicht von Nordwesten (November 2013)

St. Maximi

St. Maximi

von Südosten (November 2013)

St. Maximi

St. Maximi

Nachtaufnahme von Nordwesten (Februar 2011)

St. Maximi

St. Maximi

von Osten (HDR, November 2013)

St. Maximi

St. Maximi

Turm von Südosten (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Konsole (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Konsole (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Turmseitenportal (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Vermauertes Portal (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Von Südosten (März 2013)

St. Maximi

St. Maximi

Neogotische Fenster (März 2013)

St. Maximi

St. Maximi

Turm von Westen (März 2013)

St. Maximi

St. Maximi

Von Norden (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Turm von Nordosten (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Neogotische Details (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Neogotischer Turm (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Portaldetail (Juli 2005)

St. Maximi

St. Maximi

Turm von Westen (März 2013)

St. Maximi

St. Maximi

Chordetails (März 2013)

St. Maximi