ISSN: 2364-8023

Hl. Andreas

Errichtung: 

1746

Künstler: 

Der Apostel Andreas wird häufig mit zersausten Haar dargestellt, seine typischste Beigabe ist das x-förmige Kreuz, das als "Andreas-Kreuz" bekannt ist und an dem er gekreuzigt wurde. Beides lässt sich auch bei der Figur über dem Portal des Hospitals St. Andreas entdecken, die Johann Christian Trothe im Jahr 1746 schuf. Als eine Art Hauszeichen wurde sie nachträglich angebracht, um dem eher schlichten Gebäude einen gewissen Erkennungswert zu geben.

Hl. Andreas am Hospital in Merseburg-Neumarkt (Amtshäuser)

Hl. Andreas am Hospital in Merseburg-Neumarkt (Amtshäuser)

Hl. Andreas am Hospital in Merseburg-Neumarkt (Amtshäuser)

Hl. Andreas am Hospital in Merseburg-Neumarkt (Amtshäuser)

Hl. Andreas am Hospital in Merseburg-Neumarkt (Amtshäuser)

Neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Zum Schutz vor Missbrauch bitten wir Sie, uns zu überzeugen, dass Sie ein Mensch sind.